SchuleWorkshop

Mobbing unter SchülerInnen

Schwere physische Gewalt steht meist im Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit, wenn es um Gewalt an Schulen geht. Mobbing wird weniger wahrgenommen, obwohl diese Form der Gewalt für die betroffenen Schülerinnen und Schüler mit gravierenden Folgen für ihre weitere schulische und persönliche Entwicklung verbunden ist und obwohl Mobbingprozesse sich auch auf den Klassenverband negativ auswirken.

Lehrer erkennen Mobbing aus unterschiedlichen Gründen häufig nicht richtig. Auch Eltern ist der Leidensdruck ihres Kindes oft nicht bewusst.

Um Mobbingprozesse zu stoppen und um eine konstruktive Lösung zu ermöglichen, müssen alle Beteiligten, die gesamte Schulpartnerschaft, in die Konfliktbearbeitung einbezogen werden.

Seminarinhalte

  • Was ist Mobbing?
  • Woran erkennt man Mobbingvorfälle?
  • Mobbing als gruppendynamischer Prozess
  • Ursachen für Mobbing
  • Folgen von Mobbing
  • Maßnahmen bei Mobbingvorfällen
  • Interventionsprogramme gegen Mobbing
  • Präventive Pädagogik gegen Mobbing

Methoden

  • Theoretische und methodische Inputs
  • Praxissimulationen
  • Einzeln-und Gruppenreflexionen

Dauer und Kosten

  • 8 Arbeitseinheiten à 45 Minuten
  • Honorar nach Vereinbarung